Oberbaumbrücke

Mühlenstraße / Am Oberbaum, Berlin-Friedrichshain

Das Land Berlin und die Berliner Wasserbetriebe haben ein Gewässergüteprogramm vereinbart, das vorsieht, bis 2020 in der Mischwasserkanalisation der Innenstadtbezirke insgesamt 306.000 m³ Stauraumvolumen zu schaffen, um Überläufe bei Starkregen deutlich zu vermindern. Als Teil dieser Maßnahme wird unter der Oberbaumbrücke auf der Friedrichshainer Seite ein Dammbalken in einen Regenüberlaufkanal aus dem Jahr 1893 eingebaut. Damit lässt sich dieser am Abwasserpumpwerk an der Rudolfstraße beginnende Überlaufkanal gegen die Spree absperren.

Aufgrund der Lage des Kanals unter der Brücke und der Größe des zu errichtenden Bauwerks (6 m breit, 10 m lang und 5 m tief) wird die Oberbaumbrücke bis Mai 2013 in Richtung Kreuzberg gesperrt.

Die PST Grundbau GmbH erhielt von der Sonntag Baugesellschaft mbH, die das Ingenieurbauwerk errichtet, den Auftrag zur Herstellung der HDI-Sohle als untere Absperrung des Bautroges und zur Herstellung der Dichtsäulen zwischen UK Spundwand und HDI-Sohle. Die Arbeiten erfolgen unter beengten Verhältnissen auf der halbseitig gesperrten Brücke und gleichzeitigem Weiterbetrieb des Kanals neben einem DN 1600 Provisorium.

KONTAKTINFORMATION

PST Grundbau GmbH
Kanalstrasse 103-115
D-12357 Berlin
Deutschland

Tel.: +49 30 660672-0
Fax.: +49 30 660672-99
info@pst-grundbau.de